Portal Of Evil: Stolen Runes

Mit „Portal Of Evil: Stolen Runes“ habe ich einen absoluten Volltreffer gelandet. Es ist eines der besten Point ’n‘ Click Adventure Games das ich je gespielt habe. Alles fängt mit einem Brief eines Kardinals aus einer italienische Kathedrale an. Der Großvater ist in einer geheimen Angelegenheit seines Ordners verschwunden und nun soll die Enkel-Tochter anreisen und helfen. Schnell erfährt man das es sich nicht nur um eine normale Kathedrale handelt, es ist der Stützpunkt eines jahrhunderte alten Geheimbundes der sich das Auffinden und verwahren von speziellen, teils magischen Artefakten und das beschützen der Welt auf die Fahne geschrieben hat. Außerdem beherbergt die Kathedrale im Keller ein Tor zur Unterwelt. Alle 600 Jahre versucht das Böse das Tor zu durchbrechen und die Welt zu erobern. Sieben Runen stärken das Tor und verhindern dadurch den Weltuntergang. Doch vier dieser Runen wurden entwendet. Das Böse wird immer stärker und droht in die Welt der Menschen einzudringen. Man wird damit beauftragt nicht nur den Großvater zu finden, sondern auch die vier Runen um den Orden und damit die ganze Welt vor dem Untergang zu bewahren.

Die Eingangshalle der Kathedrale
„Portal Of Evil: Stolen Runes“ weiterlesen

Firemonkey Selection Demo

Unter den Firemonkey-Controls findet man das Steuerelement TSelection. Mit dieser Komponente ist es möglich ein beliebiges Steuerelement wie zum Beispiel einen Button während der Laufzeit zu verschieben und seine Größe zu verändern. Genau so wie wir Entwickler es von dem Delphi-Formular-Designer gewöhnt sind. Mit TSelection ist es also möglich einen Formular-Designer wie von Delphi nachzubauen. Und dafür braucht man in den meisten Fällen keine einzige Zeile Code schreiben. Ich habe ein kleines Demo-Programm geschrieben. Es demonstriert wie man alle Funktionen von TSelection ganz einfach anwenden kann. Dem Demo-Programm liegt der komplette Code bei. Aber das sind wie schon erwähnt nur ein paar simple Zeilen.

Download Source und EXE-Datei (3,26 MB)

Automatische Updates von WordPress deaktivieren

Seit Version 3.7 von WordPress werden neue Updates voll automatisch von der Blog-Software installiert. Wer das nicht möchte kann eine kleine Änderung an der WordPress-Datei „wp-config.php“ vornehmen. Grund für die Deaktivierung der automatischen Updates kann z. B. sein dass man den vollen Überblick behalten will. Oder das man vor einem Update gerne die Möglichkeit hat ein Backup der Dateien und der Datenbank anzulegen.

„Automatische Updates von WordPress deaktivieren“ weiterlesen